Was wir tun

Gemeinsam mit den nationalen Fachbehörden sieht sich die Moselkommission als Dienstleister und Interessensvertreter für die Großregion Saar-Lor-Lux, für Häfen und Schifffahrt.

Seit 1962 gilt die Schifffahrtsfreiheit auf der Mosel. Die Vorschriften und Regeln, die damit im Zusammenhang stehen, insbesondere auch die Sicherheit betreffend, werden durch uns erstellt.

Auf der Strecke zwischen Koblenz und Thionville ist die Mosel abgabenpflichtig.
Wir entscheiden über die Modalitäten und die Höhe dieser Schifffahrtsabgaben.
Auf der Mosel gilt mit der Moselschifffahrtspolizeiverordnung eine gesonderte Gesetzgebung. Wir passen dieses Regelwerk ständig anhand jeweils gegebener Umstände so an, dass die Leichtigkeit des Schiffverkehrs optimal gewährleistet wird.

An der Mosel finden regelmäßig Bauvorhaben, wie Brückenanhebungen, Schleusenverdopplungen und andere Arbeiten statt.
Wir prüfen alle Projekte daraufhin, ob Sie mit den Interessen der Schifffahrt vereinbar sind.

Im Fall von Rechtstreitigkeiten die Schifffahrt auf der Mosel betreffend, sind zunächst die nationalen Schifffahrtsgerichte zuständig.
Im Fall von Berufungen können wir anstelle der zuständigen Obergerichte letzte Instanz im Rahmen unseres Berufungsausschusses sein.

Vor dem Hintergrund dieser unterschiedlichen Aufgaben arbeiten wir eng mit den jeweiligen nationalen Verwaltungen zusammen und suchen die Kooperation mit anderen Institutionen und zwischenstaatlichen Einrichtungen.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden

Aktuelles

18.12.2018

Neue MoselSchPV ab dem 01.01.2019

Die Moselschifffahrtspolizeiverordnung (MoselSchPV) wird zum 01.01.2019 aktualisiert. Die Änderungen betreffen die französische Fassung des § 1.07 (es handelt sich lediglich um ei [...weiterlesen]
17.12.2018

Pressemeldung zur Plenarsitzung der Moselkommission am 27.11.18

Die Pressemeldung zur Plenarsitzung der Moselkommission, die am 27. November 2018 in Koblenz stattgefunden hat, ist veröffentlicht und kann [...weiterlesen]
16.08.2018

Verbot des Schleusens von Stand-Up-Paddle-Boards auf der deutschen Mosel

Die Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt (GDWS) hat für die gesamten deutschen Binnenwasserstraßen eine Allgemeinverfügung erlassen, die es Stand-Up-Paddle-Boards seit de [...weiterlesen]
24.07.2018

Französischer Beihilfeplan zur Modernisierung und Innovation (PAMI) 2018-2022

Die Güterschifffahrt ist dazu eingeladen, ihre Projekte im Rahmen des französischen Beihilfeplans zur Modernisierung und Innovation 2018-2022 (plan d’aides à la modernisation et à [...weiterlesen]