Schifffahrt

Seit 1964 ist die Großschifffahrt auf der Mosel zwischen Koblenz und Thionville für 1.500-t-Schiffe schiffbar.

Heute verkehren auf der Mosel vorwiegend große und moderne Gütermotorschiffe bis 135 m Länge und Schubverbände bis 172 m Länge. Hinzu kommen Fahrgastschiffe von 25 bis 60 m Länge sowie Fahrgastkabinenschiffe von bis zu 135 m Länge.

Des Weiteren sind regelmäßig Containerschiffe, Küstenmotorschiffe sowie Sport- und Freizeitschiffe anzutreffen.

Der Güterdurchgang lag im Jahr 2019 an der Schleuse Koblenz bei 9,5 Mio. Tonnen, an der Schleuse Apach bei 5,3 Mio. Tonnen und an der Schleuse Grevenmacher bei 5,6 Mio. Tonnen.

 

Die Anzahl der Fahrgastschiffe, die in 2019 die Schleuse Grevenmacher passierten, lag bei 217. An dieser Schleuse wurden außerdem 190 Fahrgastkabinenschiffe registriert.

Die Anzahl der Fahrgastschiffe, die in 2018 die Schleuse Koblenz passierten, lag bei 1.917. An der Schleuse Zeltingen wurden 3.983 Fahrgastschiffe registriert und in Fankel 2.958.

Weitere Informationen zur Verkehrsentwicklung auf der Mosel finden Sie in unseren Verkehrsberichten.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden

Aktuelles

14.12.2020

Neue MoselSchPV ab 01.01.2021 gültig

Die Moselschifffahrtspolizeiverordnung (MoselSchPV) wird am 1. Januar 2021 aktualisiert. Die Änderung betrifft § 4.07 Nr. 3 MoselSchPV und beendet die Übergangsfrist für vergleich [...weiterlesen]
03.12.2020

Sperrzeiten 2021 bis 2035 festgelegt

Die Moselkommission hat die jährlichen 10-tägigen Schleusensperrzeiten bis ins Jahr 2035 festgelegt. Die Daten finden Sie [...weiterlesen]
02.12.2020

Pressemeldung zur Plenarsitzung am 26.11.2020

Die Moselkommission hat am 26. November 2020 per Videokonferenz getagt. Eine Pressemeldung mit den wichtigsten Entscheidungen aus dieser Sitzung finden Sie [...weiterlesen]
02.12.2020

Neuer Bußgeldkatalog verfügbar

Die gemeinsam von ZKR und Moselkommission veröffentlichten Empfehlungen zur Ahndung von Zuwiderhandlungen gegen die Polizeivorschriften von Rhein und Mosel wurden aktualisiert. Di [...weiterlesen]