Schifffahrt

Seit 1964 ist die auf der Mosel zwischen Koblenz und Thionville für 1.500-t-Schiffe möglich.

Heute verkehren auf der Mosel vorwiegend große und moderne bis 135 m Länge und bis 172 m Länge. Hinzu kommen von 25 bis 60 m Länge sowie von bis zu 135 m Länge.

Des Weiteren sind regelmäßig , sowie Sport- und Freizeitschiffe anzutreffen.

Der Güterdurchgang lag im Jahr 2022 an der Schleuse Koblenz bei 8,8 Mio. Tonnen, an der Schleuse Apach bei 4,7 Mio. Tonnen und an der Schleuse Grevenmacher bei 4,9 Mio. Tonnen.

 

Die Anzahl der Fahrgastschiffe, die 2022 die Schleuse Grevenmacher passierten, lag bei 205. An dieser Schleuse wurden außerdem 136 Fahrgastkabinenschiffe registriert.

Die Anzahl der Fahrgastschiffe, die 2022 die Schleuse Koblenz passierten, lag bei 819. An der Schleuse Zeltingen wurden 1.661 Fahrgastschiffe registriert und in Fankel 1.812.

Weitere Informationen zur Verkehrsentwicklung auf der Mosel finden Sie in unseren .

 

Ein interessantes von der luxemburgischen Regierung veröffentlichtes Video, welches das Schleusen erklärt und veranschaulicht, können Sie sich hier (in luxemburgischer Sprache mit deutschen Untertiteln) ansehen.

Aktuelles

27.05.2024

Pressemeldung der Delegationen der Moselkommission zum 60. Jahrestag der Eröffnung der Großschifffahrtsstraße Mosel

Anlässlich des 60. Jahrestags der Eröffnung der Großschifffahrtsstraße Mosel veröffentlichen die Delegationen der Moselkommission eine gemeinsame Pressemeldung.

24.04.2024

Aufruf zur Teilnahme am Videoblog-Wettbewerb „Echt jetzt, Binnenschiffer?“ 2024

Zum zweiten Mal schreibt das Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV)zusamm [...weiterlesen]

24.04.2024

Öffentliche EU-Konsultation zu intelligenten und flexiblen EU-Vorschriften über Schiffsbesatzungen in der Binnenschifffahrt

Die Europäische Kommission hat eine öffentliche Konsultation zu intelligenten und flexiblen EU-Vorschriften über Schiffsbesatzungen in der Binnenschifffahrt gestartet.

01.02.2024

Neue Empfehlung der Europäischen Kommission über Maßnahmen zur Bewältigung der Auswirkungen der Automatisierung und Digitalisierung auf die Beschäftigten im Verkehrssektor

Am 29. November 2023 hat die Europäische Kommission (EK) eine Empfehlung über Maßnahmen zur Bewältigung der Auswirkungen der Automatisierung und Digitalisierung auf die Beschäft [...weiterlesen]