Empfehlungen der Moselkommission

Gemäß Artikel 36 Nr. 2 des Moselvertrags kann die Moselkommission Empfehlungen abgeben, um bestmögliche Bedingungen für die Moselschifffahrt zu gewährleisten.

 

Folgende Empfehlungen hat die Moselkommission momentan verfasst:

 

- Empfehlungen für künftige Kreuzungsbauwerke der Mosel zwischen Koblenz und Metz

 

- Empfehlungen für einheitliche Bußgelder bei Zuwiderhandlungen gegen die schifffahrtspolizeilichen Vorschriften auf der Mosel und dem Rhein

 

- Bestimmungen für Anlegestellen an der Mosel, die der Zustimmung der Moselkommission nicht bedürfen

 

- Empfehlung betreffend die Einrichtung von Anlegestellen für die Fahrgastkabinenschifffahrt

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden

Aktuelles

26.03.2020

Verschiebung der Jurytermine des französischen Beihilfeplans zur Modernisierung und Innovation 2018-2022 (PAMI)

Die Güterschifffahrt wird über die Verschiebung der Termine der Sitzungen der Auswahljurys für förderungswürdige Projekte im Rahmen des französischen Beihilfeplans PAMI (plan d’aid [...weiterlesen]
25.03.2020

Nationale Maßnahmen auf der Mosel in Corona-Zeiten

Das Sekretariat möchte die Nutzer der Wasserstraße darüber informieren, welche Maßnahmen die Moselstaaten Deutschland, Frankreich und Luxemburg ergriffen haben, um die Schiffer und [...weiterlesen]
23.03.2020

Maßnahmen der Moselkommission wegen Corona ab 23.03.2020

Im Zuge der Ausbreitung des Coronavirus hat die Moselkommission Maßnahmen getroffen, um die Sicherheit der Schiffer und des Schleusenpersonals zu gewährleisten. Den Wortlaut des B [...weiterlesen]
05.03.2020

Pressemeldung des luxemburgischen Vorsitzes

Die Moselkommission wechselt jährlich den Vorsitz. Im Zeitraum 1. Januar bis 31. Dezember 2020 übernimmt Herr Max Nilles vom luxemburgischen Ministerium für Mobilität und [...weiterlesen]