Empfehlungen der Moselkommission

Gemäß Artikel 36 Nr. 2 des Moselvertrags kann die Moselkommission Empfehlungen abgeben, um bestmögliche Bedingungen für die Moselschifffahrt zu gewährleisten.

 

Folgende Empfehlungen hat die Moselkommission momentan verfasst:

 

- Empfehlungen für künftige Kreuzungsbauwerke der Mosel zwischen Koblenz und Metz

 

- Empfehlungen für einheitliche Bußgelder bei Zuwiderhandlungen gegen die schifffahrtspolizeilichen Vorschriften auf der Mosel und dem Rhein

 

- Bestimmungen für Anlegestellen an der Mosel, die der Zustimmung der Moselkommission nicht bedürfen

 

- Empfehlung betreffend die Einrichtung von Anlegestellen für die Fahrgastkabinenschifffahrt

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden

Aktuelles

14.05.2020

Neue Meldepflicht auf der Mosel auf 01.07.2021 verschoben

Die Einführung des elektronischen Meldens auf der Mosel und die Neufassung des § 9.05 der MoselSchPV, die das Melden regelt, mussten vom 01.07.2020 auf den 01.07.2021 verschoben we [...weiterlesen]
17.04.2020

Studie der Europäischen Kommission zur Automatisierung und Digitalisierung im Verkehrssektor – Bitte um Beteiligung an Umfragen

Die Generaldirektion Mobilität und Verkehr der Europäischen Kommission (GD Move) hat eine Studie zur sozialen Dimension des Übergangs zur Automatisierung und Digitalisierung im Ver [...weiterlesen]
03.04.2020

Schleusensperrzeiten 2020 verschoben

Die im Mai 2020 geplanten Schleusensperrzeiten können aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus nicht stattfinden. Die Moselkommission hat beschlossen, die Sperrzeiten in den Septe [...weiterlesen]
26.03.2020

Verschiebung der Jurytermine des französischen Beihilfeplans zur Modernisierung und Innovation 2018-2022 (PAMI)

Die Güterschifffahrt wird über die Verschiebung der Termine der Sitzungen der Auswahljurys für förderungswürdige Projekte im Rahmen des französischen Beihilfeplans PAMI (plan d’aid [...weiterlesen]