01.02.2024

Neue Empfehlung der Europäischen Kommission über Maßnahmen zur Bewältigung der Auswirkungen der Automatisierung und Digitalisierung auf die Beschäftigten im Verkehrssektor

Am 29. November 2023 hat die Europäische Kommission (EK) eine Empfehlung über Maßnahmen zur Bewältigung der Auswirkungen der Automatisierung und Digitalisierung auf die Beschäftigten im Verkehrssektor verabschiedet, die die sich an europäische und nationale Stakeholder im Verkehrssektor (d. h. Arbeitgeber, Arbeitnehmer, Bildungs- und Ausbildungsanbieter, Branchenverbände und Sozialpartner), Organisationen der Zivilgesellschaft, politische Entscheidungsträger und Behörden auf nationaler und regionaler Ebene richtet.

Mit dieser Empfehlung macht die EK auf die Veränderungen im Verkehrssektor aufmerksam und fordert die relevanten Stakeholder dazu auf, verschiedene Möglichkeiten zu prüfen und zu fördern, um einen gerechten Übergang für die Beschäftigten im Verkehrssektor zu gewährleisten, insbesondere durch

  • Schärfung des Bewusstseins für die Auswirkungen von Automatisierung und Digitalisierung, um sich auf eine Zukunft vorzubereiten, in der beides auf faire und gerechte Weise miteinander verbunden ist;
  • Bewertung des Qualifikationsbedarfs und Förderung der Ausbildung, um in einem automatisierten und digitalisierten Arbeitsumfeld eine gute Übereinstimmung zwischen Qualifikationsnachfrage und -angebot zu gewährleisten;
  • Verbesserung der Arbeitsbedingungen und Anerkennung der wichtigen Rolle des sozialen Dialogs bei der Bewältigung des Wandels und der Förderung von Innovationen am Arbeitsplatz;
  • proaktives und partizipatives Management des Wandels und
  • Nutzung einschlägiger Finanzierungsmöglichkeiten, um den Übergang zu bewältigen, wobei die Integration und Zugänglichkeit für Arbeitnehmer in ihrer ganzen Vielfalt gewährleistet werden, insbesondere für diejenigen, die stärker von Ausgrenzung bedroht sind.

Der gesamte Wortlaut der Empfehlung (EU) 2024/236 ist hier verfügbar.

Aktuelles

03.01.2024

Neue Jurytermine des französischen Beihilfeplanes zur Modernisierung und Innovation 2023-2027 (PAMI)

Die Güterschifffahrt wird über die neuen Termine der Sitzungen der Auswahljurys für förderungswürdige Projekte im Rahmen des französischen Beihilfeplans PAMI (plan d'aides à la [...weiterlesen]

11.12.2023

Pressemeldung zur Plenarsitzung am 30.11.23

Die Moselkommission hat sich für ihre Plenarsitzung am 30. November 2023 im Hafen Mertert getroffen. Die entsprechende Pressemeldung finden Sie hier [...weiterlesen]

08.11.2023

Änderung der Teilnahmeberechtigten und der Voraussetzungen für die Förderfähigkeit beim Beihilfeplan zur Modernisierung und Innovation 2023-2027 (PAMI)

Die Güterschifffahrt wird über die Änderungen im Rahmen des französischen Beihilfeplans PAMI (plan d'aides à la modernisation et à l'innovation) informiert. 

Nähe [...weiterlesen]

30.06.2023

Neue MoselSchPV gültig ab 01.07.2023

Eine neue Fassung der Moselschifffahrtspolizeiverordnung (MoselSchPV) tritt am 1. Juli 2023 in Kraft.

Folgende Änderungen wurden vorgenommen: